Vegan ist das neue „vegetarisch“

Seit wir nun diesen Blog hier betreiben, beschäftigen wir uns gleichlautend auch mit unserer Ernährungsform. Unser Weg ist von daher auch in die vegane Richtung gegangen, da dies nicht nur eine möglichst leidfreie, sondern auch die Ernährungsform ist die einfacher in einer Selbstversorgung realisiert werden kann. Im Grunde kann sogar jeder zu Hause seine Ersatzprodukte auf Basis von Soja oder Weizeneiweis selber herstellen.

Für uns stellte sich diese Ernährungsform die für uns beste Variante heraus wobei wir immer dazu gesagt haben, dass wir nicht rein vegan leben und dies auch nicht getan haben. Es gibt mal mehr mal weniger vegane Phasen bei uns im Haus und so haben wir im Laufe der Planung für unser Weihnachtsfest entschieden dieses Jahr auf tierische Produkte komplett zu verzichten.

Vor einigen Tagen begann ich dann auch stückweise mit dem Probekochen und dieses Gericht kam heute in 30 min. dabei heraus.

248554_484613315077742_7360096388635478782_n

Ein veganes Steak in Rotweinsauce mit Kartoffeln. Es schmeckt vorzüglich und geht selbst in dieser „Sparversion“ bereits als Festessen durch. Inspiriert wurden wir hierzu unter anderem von den Festtagsgerichten von Attila Hildmann.

Bei diesen Experimenten haben wir nun entschlossen einen Schritt weiter zu gehen. Es gibt so viele herrliche vegane Produkte die einem das Leben erleichtern, wenn sich diese Ernährungsform – aufgrund unserer alten Muster – doch mal wie ein Verzicht anfühlt….. das muss nicht sein.

Unser Mittagessen heute ist das beste Beispiel dafür, dass Du absolut kein Fleisch oder ähnliches auf dem Tisch brauchst. Für den Geschmack schon mal gar nicht, denn unsere Sauce hier könnte nicht besser sein 😉

Darum werden wir das Jahr 2016 als ein Experiment sehen und wirklich jegliche tierischen Erzeugnisse für dieses Jahr und gern darüber hinaus von unserem Teller verbannen.

No need for meat!

Wir werden also auf unserem Blog hier über unsere Erfahrungen, Rezepte und Quellen das Jahr über berichten und hier mit einfließen lassen. Des weiteren werden wir auf darüber berichten, wie man sich am besten unterwegs vegan ernährt.

An dieser Stelle wünschen wir unseren Lesern ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest 2015!

 

 

Advertisements

5 Kommentare zu “Vegan ist das neue „vegetarisch“

  1. Wow! Ich freue mich über eure Entscheidung – das ist ein toller und wichtiger Schritt! 🙂

    Ich bin ebenfalls sehr gespannt, wie ihr das erleben werdet und freue mich auf weitere Neuigkeiten von euch. Da ihr euch ja gewissermaßen langsam an das Thema und seine praktische Umsetzung herangetastet habt, wird euch der Umstieg wahrscheinlich nicht allzu schwer fallen. Ich wünsche euch auf jeden Fall viele positive Erfahrungen und ganz viel Spaß dabei! Das ist ein toller Start ins neue Jahr! 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    • Danke Jenni für Deinen Kommentar.

      Ich denke nicht das der Schritt für uns schwer sein wird, weil wir vieles schon seit Jahren vegan machen. Spannend wird es, wie die Kinder damit umgehen. Natürlich ist das für die Nasen freiwillig, wobei wir hier gerade was die Brotzeit betrifft zu Beginn mehr mit Ersatzprodukten leben werden.

      Liebe Grüße
      Andreas

  2. Oh wow, ich bin gespannt auf eure Berichte! Das ist ein Schritt, den ich sehr bewundere, mir aber für mich und meine Familie (momentan) nicht vorstellen kann. Ich muss zugeben, ich bin eine leidenschaftliche Fleischesserin, ebenso mein Mann. Auf Fleisch und Wurst kann ich zwar auch verzichten, aber mein heiß geliebter Käse würde mir doch zu sehr fehlen.

    Nichtsdestotrotz gibt es in meiner großen Sammlung an Kochbüchern auch zwei Exemplare zur veganen Küche. Hier und da findet ein Rezept daraus dann auch den Weg auf unsere Teller. Besonders gern lese ich die Rezepte von Deliciously Ella, die mich immer wieder dazu anspornen, ein veganes Gericht zu probieren. Ihren Blog kann ich daher nur empfehlen!

    Ich freue mich, wenn ihr eure Erfahrungen mit uns teilt. Bis dahin wünsche ich euch einen tollen Start in ein ereignisreiches neues Jahr 🙂
    Silva

    • Hallo Silvia,

      wir waren vor Jahren auch an dem Punkt, dass wir gesagt haben ohne Fleisch geht aber ohne Käse?

      Bei uns gehöre ich – Andreas – zu denen die der Meinung waren ohne Fleisch gehts nicht. Insbesondere wenn die Grills in der Nachbarschaft angeworfen werden. Doch mittlerweile kenne ich so viele Alternativen das es durchaus ohne geht und das sehr gut.

      Unser Ansatz war auch nicht auf etwas zu verzichten sondern wir haben uns auf die anderen Dinge fokussiert und eine Vielfalt entdeckt die uns zu beginn sehr überwältigt hat. Es von wegen veganer hätten nix zu essen 😉 Es gibt so Unmengen an Alternativen in der Ernährung da gibt es so vieles was gut schmeckt und nicht aus tierischen Produkten hergestellt wird.

      Wir sind auch gespannt wie es wird und trauen uns das zu.

      Danke für Deinen Tip zu Ella, wir werden Ihren Blog ins Auge fassen.

      Liebe Grüße
      Andreas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s