Der Status für den Monat Mai ;)

Derzeit könnten wir uns wirklich zerreissen und ich wünschte wirklich der Tag wäre doppelt so lag – natürlich mit doppelt so viel Energiehaushalt.
Ihr bemerkt es wohl daran, dass wir derzeit wahnsinnig selten Blogeinträge schreiben.
Das tut mir leid, wird sich aber sicherlich irgendwann mal wieder ändern. Aber nicht im Moment – es wird wohl beim seltenen Schreiben bleiben. Aufhören werden wir aber sicher nicht – keine Sorge!

Wir sind ja nun derzeit in unserem ersten richtigen Gartenjahr – in Richtung Selbstversorgung. Der ein Hektar große Garten bestand bis zum Februar aus einem Beet, einem kleinen Kastenbeet, einem Kleintiergehege und Wiese – nichts als Wiese.
Die letzten 3 Monate verbrachten wir also viele Stunden täglich draußen, um die Wiese nach und nach urbar zu machen. Noch sind wir WEIT davon entfernt damit fertig zu sein, oder gar in die Nähe der Selbstversorgung zu kommen – aber wir sind auf einem guten Weg.
Das Kleintiergehege wurde zu einem Gewächshaus umgebaut.

2014-05-24 15.34.31_Bildgröße ändern

2014-05-24 15.34.27_Bildgröße ändern 2014-05-24 15.34.20_Bildgröße ändern

Es kamen bisher ein großes Frühbeet und 4 sehr große weitere Beete dazu.

2014-05-24 15.35.14_Bildgröße ändern 2014-05-24 15.35.08_Bildgröße ändern 2014-05-24 15.35.05_Bildgröße ändern 2014-05-24 15.34.55_Bildgröße ändern 2014-05-24 15.34.44_Bildgröße ändern

Außerdem wurde der Spielbereich für die Kinder gebaut mit großem Sandkasten, Bettlaken-Tippi, Weidentippi, einem Spielhaus aus Recycling Material, Schaukel usw.2014-05-24 15.29.15_Bildgröße ändern

 

2014-05-24 15.32.14_Bildgröße ändern 2014-05-24 15.31.03_Bildgröße ändern 2014-05-24 15.30.46_Bildgröße ändern

Auch gibt es bei uns wieder Tiere: Es sind Laufenten eingezogen, die woanders nicht mehr erwünscht waren. Bei uns dürfen Sie derzeit gut einen halben Hektar Wiese Schneckenfrei halten und sie sind wirklich tolle Tiere. Und dankbar. Sie springen einem sogar auf den Schoss …..
Die Eier werden bei uns verwertet, auch wenn wir fast vegan leben, da wir keinen Nachwuchs und somit weiteres Leid erzeugen wollen.
Auch haben wir wieder ein großes Gehege gebaut- für Kaninchen. Ab Herbst werden hier Notfalltiere aufgenommen, aufgepäppelt und dann in artgerechte Haltung weiter vermittelt. Wir wollen und können nicht ohne Tiere leben und haben somit unseren Kompromiss geschlossen eben die Tiere auzunehmen, die woanders unerwünscht waren, denen es nicht gut ging.

2014-05-24 15.40.11_Bildgröße ändern2014-05-24 15.30.25_Bildgröße ändern

Ein Bienenhotel haben wir auch gebaut und tatsächlich sind schon die ersten Bewohner anzutreffen. Das freut uns natürlich riesig, ebenso, wie Eidechsen und Blindschleichen die zu HAUF in den Totholzhaufen und der neuen Benjes Hecke hausen.

2014-05-24 15.32.45_Bildgröße ändern2014-05-24 15.29.52_Bildgröße ändern2014-05-24 15.29.42_Bildgröße ändern

Vieles weiteres ist geplant, wie Hecken, Sträucher und Bäume pflanzen. Platz genug ist ja. Aber alles nach und nach- genauso wie 2 Teiche (einer für uns und einer für die Enten) oder der gewünschte Lehmbackofen braucht alles seine Zeit …
Neben diesem riesigen Projekt gehe ich nun auch halbtags arbeiten. Ich habe den perfekten Job in einem Laden mit regionaler und Bioware gefunden. Ein toller ausgleich zum trubeligen Leben mit meinen tollen 5 Kindern daheim. Und die Miete will ja auch trotz Selbstversorgung bezahlt werden.
Und die Kinder? Ja die sind mitten drinnen. Der Große etwas weniger. Mit fast 14 hat man gerade andere Interessen. Die anderen vier Kinder aber dafür umso mehr und vorallem der Kleinste ist bei Papa immer mit dabei. Meistens im Tragesack auf dem Rücken, denn so kann man wunderbar im Garten arbeiten, Sensen und Pflanzen. Ein richter Naturbursche eben 😉 Am liebsten isst er Sand und Erde *g*

2014-05-24 15.34.35_Bildgröße ändern

Und zu Guter letzt ist da dann auch noch der Tauschkreis, die Nachbarschaftshilfe, die wir in der Region aufgebaut haben…innerhalb von nur 3 Monaten fast 50 Mitglieder – das braucht auch Betreuungszeit. Aber ich mache das gern. Das ist für mich ein total erfüllender Lebensinhalt geworden. Mit vielen wunderbaren Menschen, wo sich Freundschaften entwickeln und man mittlerweile bei vielen schon ganz ohne Tauschscheine füreinander da ist.
Da haben wir auch gerade Besuchvom BR gehabt, wer mal schauen mag:
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/nachbarn/geld-und-leben-nachbarschaftshilfe-100.html

 

Ihr sehr, wirklich viel zu tun. Ja oft frag ich mich, wo der Tag hin ist, ich wollte doch noch soooo viel machen.
Aber überfordert oder zu viel? Nein das ist es auf keinen Fall. Wir haben uns unser Leben ja so hingebastelt, weil wir es so wollen und wir sind überglücklich damit. Wir würden es immer wieder so machen und so lange ich mehrmals am Tag sagen kann: DANKE dass es uns so gut geht, ist ja auch wirklich alles bestens 🙂 Wir haben uns unser Glück nun selber geschmiedet sagt meine Freundin immer zu mir und sie hat Recht, denn was wir gerade tun, ob mit mal mehr oder weniger Stress ist Lebensfreude pur und genau das was wir wollen!
Das Leben in und mit der NAtur und all diesen wunderbaren Menschen um uns herum gefällt uns und daher werden wir sicher einiges davon in Zukunft wieder mit Euch teilen.

Vielleicht lässt sich der ein oder andere ja inspirieren…..

Advertisements

9 Kommentare zu “Der Status für den Monat Mai ;)

  1. Wow, ist ja Wahnsinn, was sich alles bei euch tut! Glückwunsch zum Garten und der Tauschgruppe – toll, dass ihr als Zugezogene soetwas initiieren konntet!
    Und ich habe festgestellt, dass ich heute ganz bei dir in der Nähe gewesen bin, weil ich mir einen zum Verkauf stehenden Hof angeschaut habe – verrückt, oder?
    Vielleicht habt ihr ja mal Lust auf Besuch?
    LG Zora

    • Danke, Zora. Als Zugezogene fühlen wir uns hier nicht mehr wirklich und denke das das früher sicherlich schwieriger gewesen ist. Heute ist auch Niederbayern International oder besser gesagt genauso dem ständigen Wandel unterlegen wie andere Regionen auch.

      Uns kann man natürlich auch besuchen 😉

    • Irgendwie schon, wobei wir diese Fortschritt garnicht so wirklich wahrnehmen da wir ja täglich hier am rumwurschteln sind und gern schon viel weiter wären 😉 Wir sind natürlich super happy darüber was schon alles wächst, ohne Frage.

  2. Hach, ich hab mich jetzt wirklich mal zwei Tage lang komplett durch den Blog geklickt. Es ist einfach toll was ihr macht!
    Ich stehe noch ganz am Anfang. Bio ist bei uns leider eher selten drin. Ich habe mir eure Kostenaufstellungen zwar durchgelesen und ihr sagt, es geht unter HartzIV-Satz, aber irgendwie habe ich den Dreh noch nicht raus… aber ich bin am experimentieren 😉
    Ich freue mich drauf, mehr von euch zu lesen!

    Liebe Grüße,
    Dani

  3. Großartig. Bin eben über euren Blog gestolpert und fühle mich direkt wohl und verstanden. Wir sind auf ähnlichen Wegen unterwegs… und da sehe ich, ihr wohnt ja quasi um die Ecke. Sehr toll!!
    Ganz Liebe Grüße, Subs

  4. Hallo, alles schick aber was nutzen biologisch angebaute Lupinen, wenn Ihr sie dann in einer Teflonpfanne röstet?
    Mein Tipp, alle Teflonpfannen sofort wegschmeissen und eine gusseiserne kaufen. Die muss man vor dem ersten Gebrauch einbrennen und dann ist sie auch „beschichtet“. Ich habe nur noch gusseiserne seit vielen Jahren. Wunderbar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s