Do it yourself – Salben für die Gesundheitsapotheke

Selbermachen rentiert sich vorallem in der Küche, das haben wir ja schon festgestellt. Aber eben nicht nur.

Sehr lohnenswert und einfach ist z.B: auch das Herstellen von Salben, die gerade in der Natur-Hausapotheke nicht fehlen sollten. Und auch kleine Mitbringsel und für die eigenen Verwendung genähte Kirschkernkissen und Kräutersäckchen sind ein toller Hingucker. (dazu das nächste mal mehr)
Die letzten Wochen habe ich da – während mein Baby mal schlief – ein wenig herumprobiert und wirklich tolle Ergebnisse erzielt- na und Spaß hat es auch noch gemacht 🙂

Totaler Fan bin ich davon Salben herzustellen. An Tinkturen und Öle hatte ich mich ja schon gewagt und diese nutzen wir auch regelmäßig bei so allerlei „Aua’s“ in der Familie.

DSC_0683_Bildgröße ändern
Auf dem letzten Regionalleitertreffen der Tauschbörse „Wir gemeinsam“ gab es dann ein paar Salben zu ertauschen: Ringelblumensalbe z.B. und ich war sofort ganz angetan. Also gegoogelt, was und wie man das so selber machen kann und schon war ich angefixt. Das ist nämlich wirklich einfach!
Wichtig ist halt auf gute Rohstoffe, am besten Bio und absolute Hygiene zu achten. Dann kann schon fast nix mehr schief gehen.
Hergestellt habe ich in letzter Zeit: Brandsalbe, Atmewohlbalsam in sanft und in stärker, Ringelblumensalbe, Beinwellsalbe und Kamillensalbe.
Den Salben zugrunde liegt immer diese Grundmischung: 4gr Bienenwachs und 40ml Olivenöl (oder Ölauszug)
Beides wird im Wasserbad erhitzt, bis der Bienenwachs geschmolzen ist, lässt es leicht abkühlen und dann mit ätherischen Ölen, je nach Rezept, versetzt.
Wenn man mit Kamillenöl, Johanniskrautöl, Ringelblumenöl (am beste nauch selber herstellen!) usw arbeitet- wird eben dieses anstatt des Olivenöls hinzugegeben (nicht zusätzlich!).
Das ganze warm abfüllen, am besten in Braunglas-Tigel und nach dem abkühlen ist sie schon fertig die eigene Salbe. Diese ist mehrere Monate kühl gelagert haltbar. Wenn man die Haltbarkeit verlängern will, kann man noch Graipfruitkernextrakt beigeben.

DSC_0686_Bildgröße ändern

Wenn man schaut, was die Dinge in der Apotheke fertig kosten, lohnt sich die Herstellung auf jeden Fall.
Bio-Bienenwachs haben wir 500gr für 13,50 Euro inkl. Porto erhalten – das sind dann Ausgaben von je Herstellung von 10 cent je 4 gr. Dazu kommt Olivenöl, (Bio erhalten wir das im Großpack für 7 Euro den Liter) im Wert von 28 cent für 40ml und grob veranschlagt 30 cent für ätherisches Öl/ und oder Kräuter.
Aus einer Herstellung bekomme ich 3x je 30ml Tigel fertige Salbe heraus. Die Salbe hat mich dann also je Glas nur 23 cent gekostet.
Na wenn das mal nicht günstig ist 😉

Für Rezepte kann ich Euch noch diese Seite empfehlen:
http://www.heilkraeuter.de/salben/

Und ansonsten lohnt sich sehr: eigene Rezepturen herstellen. Ich überlege mal noch, ob ich meine preisgebe 😉

Advertisements

5 Kommentare zu “Do it yourself – Salben für die Gesundheitsapotheke

  1. Hallo,
    ich habe euch vor ca. 3-4 Wochen eine Email geschrieben – vielleicht ist sie im Spam gelandet, deshalb versuche ich es auf diesem Weg. Ich wollte euch fragen, ob ihr inzwischen Langzeiterfahrung mit eurem selbstgemachten Geschirrspülmaschinenmittel gemacht habt. Ich frage mich, ob es meiner Maschine schaden könnte? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!
    LG Dula

  2. Einfach toll, es ist einfach wunderbar,so viel Energie und Kreativität,um sich gegen den Konsumwahn zu wehren. Ein Riesenlob,ich werde mit Freude so einiges ausprobieren,vielen Dank.

  3. Pingback: Link-Tipps Dezember 2013

  4. Erst mal ein Hallo und dann ein großes Dankeschön 🙂
    dieser Blogg ist toll! Ich probiere mich derzeit an einer geeigneten Heilsalbe für Schürfwunden bei Kleinkindern. ABER mein Problem ist, ich darf kein Bienenwachs und keine Korbblütler verwenden. Das mit den Korbblütlern bekomme ich wohl noch hin, aber was bitte kann ich als Ersatz für das Bienenwachs nehmen? Ich würde mich über einen Tip sehr freuen!
    Vielen lieben Dank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s