Hollunder überall

Derzeit ist unser Blog sehr Rezept-lastig. Dies liegt einfach daran, dass jetzt die ideale Zeit ist, um möglichst viele Pflanzen aus der Natur einzumachen – zu Tinkturen, Likören, Sirups und Marmeladen zu verarbeiten. Im Grunde ist jetzt genau der richtige Moment, um für den Herbst/Winter oder schlechte Erntemonate vorzusorgen.

 

0 (2)
Unser Ziel ist es durch möglichst viel „selber machen“ mit Marmelade, eingefrorenem Obst/Beeren, Sirup und noch vielem mehr über das ganze Jahr zu kommen – denn so spart man natürlich auch weit mehr, als wenn man wegen jedem Glas Marmelade ins Geschäft rennen muss. Selber gemacht ist gerade bei den Grundrezepten IMMER günstiger!!
In kommender Zeit werden wir aber natürlich auch wieder andere Artikel zum Thema „zum Ursprung zurück“ einstreuen, falls das jemand vermissen sollte.

 

0 (3)
Heute widmen wir uns dem Hollunder.
Dieser steht gerade in voller Blüte. Wir haben den Eindruck, dass an jeder Ecke Hollunder zu finden ist und das freut uns natürlich sehr. Hollunder ist nicht nur lecker, sondern somit auch wieder gratis in der Natur zu finden.
Zum jetzigen Zeitpunkt kann man wunderbar die Blüten des Hollunderstrauchs verarbeiten. Bitte aber immer auch viele Blüten am Strauch hängen lassen, damit sich Hollunderbeeren bilden können, die später dann auch Grundlage leckerer Säfte usw. sein können.

0 (4)
Hier nun unsere liebsten Rezepte. Es gibt natürlich weit mehr. Gerne werden die Blüten z.B. auch in Panade und Fett herausgebraten – ich finde den Aufwand hier nicht ideal und probier es daher erst gar nicht.

 
Hollunderblüten-Sirup Rezept

2 Liter Wasser mit dem Saft von 6 Zitronen und 1kg Zucker aufkochen.ca. 40 Hollunderblütendolden dazugeben und alles ca. 2 Stunden ziehen lassen.
Danach durch ein Tuch seihen und nochmals kurz aufkochen. Alles in heiß abgekochte Flaschen abfüllen.
Schmeckt wunderbar in Minderalwasser mit eiswürfeln gerade im heißen Sommer oder auch klasse in einem Gläschen Sekt.

_DSC0127

 
Hollunderblüten-Gelee Rezept

ca. 15 große Hollunderblüten Dolden mit 1 Liter Wasser
und einer in scheiben geschnittenen unbehandelten Zitrone für 24 Stunden in einen Topf (abgedeckt) geben.
Am nächsten Tag Zitronen ausdrücken und alles durch ein Tuch seihen und anschließend mit 2 Teelöffel Agar-Agar und Honig/Zucker nach Belieben 3 Minuten lang aufkochen. Danach in abgekochte Gläser heiß abfüllen.

_DSC0130

 

 

Hollunderblüten-Apfel-Gelee Rezept

ca. 15 Dolden Hollunderblüten in
2 Liter naturtrüber Apfelsaft hineinhängen
und abgedeckt ca. 24 Stunden stehen lassen.
Am nächsten Tag die Dolden entfernen – durch ein Tuch seihen und alles in einen großen Topf geben.
Das ganze mit 4 Teelöffel Agar-Agar und ca. 250 gr. Zucker (nach Gemschmack, es geht auch mehr oder weniger!) mischen und gute 3 Minuten aufkochen.
Das ganze in heiß abgekochte Gläser noch heiß abfüllen. Das ist eine unserer liebsten Gelees!

_DSC0126

 

 

Sehr lecker und ideal zum verschenken ist auch Essig.

Hollunderblüten-Essig
1 (oder mehrere Flaschen!) mit Holunderblütendolden ca. 1/3 befüllen und danach das ganze mit Essig (wir nehmen Weißweinessig) auffüllen. Mindestens 4 Wochen stehen lassen und dann kann er genutzt werden.
Es bleibt einem selber überlassen, ob die Dolden dann abgeseiht werden oder zur „Deko“ in der Flasche verbleiben.

 

_DSC0132

Viel Spaß beim Einmachen, es lohnt sich!

Advertisements

2 Kommentare zu “Hollunder überall

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s